Portrait

Der gebürtige Freiburger Wolfgang Koch kam schon in frühester Jugend zum Segelsport. Anfänglich auf dem heimischen Schluchsee im väterlichen Klepper-Master und später im Kajütboot auf dem Bodensee.
Dort sammelte er die ersten "Einhand" - Erfahrungen, wenn sich der Vater zum Mittagsschlaf begab und der Nachwuchskapitän mit 10 Jahren den Obersee allein durchsegelte. Es gab auch den ersten stürmischen Seewind um die Nase, als man den Sommerurlaub mit dem trailerbaren Boot am Mittelmeer verbrachte.
Diesen Anfängen entwachsen reifte, in den Jahren 1980/81 der Entschluß, das Hobby auszuweiten und einen professionellen Einstieg zu suchen, was sich in den Folgejahren jedoch nicht einfach gestaltete, da er durch seine vielfältigen, unternehmerischen Aktivitäten immer wieder in Deutschland eingespannt war.
Aus der Zusammenarbeit mit einer großen deutschen Segelschule resultierte dann eine Sommersaison als Segellehrerassistent in der Ostsee und im Jahre 1982 ein Aufenthalt in den USA und der Karibik. Auf einer 22m Jongert Stahlyacht wurden deutsche Segelschüler unterrichtet. Auch gab es Überführungstörns, teilweise im winterlichen Atlantik, in Florida, den Bahamas, Puerto Rico und Virgin Islands, um nur einige Reviere zu nennen. Im Jahre 1986 kam es jedoch zu einer einschneidenden Veränderung im Seglerleben von Wolfgang Koch.
Durch verschiedene Presseberichte und Bücher aufmerksam geworden, ersegelte er sich auf einem 8-wöchigen Törn um die iberische Halbinsel, von La Rochelle an der französischen Atlantikküste durch die Biscaya, über Nordspanien, Gibraltar bis zu den Balearen, die ersten Erfahrungen auf einem Hochseecatamaran. Es handelte sich damals um einen der ersten Bauten von Burkhard Bader, eine Tonga 40 nach einem Design von Derek Kelsall.
Nun war er infiziert. Der größere Komfort, das aufrechte Segeln und das hierdurch einfachere Leben an Bord, auch bei schlechtem Wetter. Das Geschwindigkeitspotential, das Leben an Deck in einem geräumigen Cockpit und Salon mit gutem Ausblick und nicht im Keller, wie im Einrumpfboot. Der Sicherheitsaspekt, gerade auch mit Kindern, neben anderem durch das unsinkbare Material neuer Konstruktionen. Und nicht zuletzt das Design dieser modernen High-Tech-Produkte sind nur einige Auszüge aus der langen Liste der Vorteile des Catamaransegelns.
Durch seine langjährige, übrigens havariefreie, seglerische Erfahrung, seine ausgezeichnete Ortskenntnis und den Hang zum gastronomischen Gastgeber ist Wolfgang Koch Garant für einen gelungenen Urlaub und, bei Interesse, für einen sportlichen Segeltörn.

1994 erfolgte der Start von CAT SAIL.
Seit März 2000 ist Wolfgang Koch ehrenamtlich 1. Vorsitzender von Multihull Deutschland e.V., der Vereinigung der Mehrrumpfsegler in Deutschland mit derzeit etwa 650 Mitgliedern und dem geballten Fachwissen der Szene.


Roland Ruopp hat mehrere Jahre in Italien auf Elba eine deutsche Segelschule geleitet und anschließend ein Charterunternehmen aufgebaut, bevor er durch Wolfgang Koch auf Hochseecatamarane aufmerksam wurde. Nach vielen gemeinsamen Aktivitšten mit Wolfgang Koch, vor allem im Ausbildungsbereich, haben wir im Januar 2002 eine neue Gesellschaft gegründet.

Die Cat Sail Multihulls & Reisen und Wassersportzentrum Freiburg GmbH.

Zum 01. Januar 2006 ist Roland Ruopp
sowohl in der Gesellschaft als auch in der Geschäftsführung ausgeschieden.
Er konzentriert sich nun auf seine Europcar Autovermietung.

Cat Sail Multihulls & Reisen und Wassersportzentrum Freiburg GmbH hat das Ausbildungsprogramm erweitert und intensiviert und das Mitsegelprogramm mit einer Konzentration auf das westliche Mittelmeer gestrafft.
Im September 2002 haben wir in Freiburg ein festes Ladengeschäft eröffnet. Hier finden Sie unsere Segel- und Sportbootschule, das komplette Cat Sail Angebot und eine große Auswahl an Bootszubehör und Bekleidung. Wir führen u.a. Musto, Harken, Steiner, Garmin, Slam, Sprenger, Plastimo, Bücher von Delius Klasing und vieles mehr. Auch ein Reisebüro ist integriert, das sich auf Kreuzfahrten, Flüge, Abenteuerreisen und kleine Spezialveranstalter konzentriert. Desweiteren wurde der Internetauftritt, insbesondere im Bare-Boat Bereich für Selbstfahrer, komplett neu überarbeitet.

Seit Juli 2002 ist Cat Sail Mitglied im in Hannover neugegründeten Verband "Association of Friends of Small Vessel Cruises", einer Vereinigung von exklusiven kleinen Veranstaltern, die alle Kreuzfahrten auf kleinen Schiffen anbieten.

Im Mai 2006 ist ganz überraschend unser lieber Freund Viko Zelezny verstorben. Dies führte im Laufe des Juni 2006 dazu, dass wir die Firma Paradise Consult in Hannover übernommen haben. Wir führen dort das Büro und Ladengeschäft in Hannovers Altstadt weiter, haben die alte Belegschaft übernommen und im Dezember 2006 in den gleichen Räumlichkeiten ein Kreuzfahrtenkontor eröffnet.

Seit März 2007 haben wir eine Kooperation mit dem Tauchcenter Freiburg, wo wir nun ein Vollreisebüro betreiben, und Sie finden uns in der Gundelfinger Strasse 19 in 79108 Freiburg, gegenüber vormals Wertkauf/Walmart und nun Real.

Dies führte zu einer Sitzverlegung der Gesellschaft, die wir im Herbst 2007 auch mit einer Aktualisierung des Namens verbunden haben. Ab sofort heisst die Firma

Cat Sail Multihulls & Reisen, Paradise Consult und Kreuzfahrtenkontor GmbH.

Im Frühjahr 2009 kam es zu einer weiteren Umstrukturierung. Aufgrund einiger Verluste im Auslandsgeschäft und eines massiven Buchgungseinbruchs in unserer Filiale in Hannover haben wir uns entschlossen, den Betrieb dort zu schließen und die GmbH zu liquidieren.

Unsere neue Betreibergesellschaft heißt nun Cat Sail Reisen & Segeln und Paradise Company UG (haftungsbeschränkt).
Der Sitz ist in Freiburg und wir konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft.

Mit Cat Sail verfügen Sie über einen Ansprechpartner, der nicht nur die angebotenen Reiseziele aus eigener Anschauung kennt, sondern bei dem auch die Geschäftsführung immer wieder eigene Törns durchführt, die Boote vor Ort ständig prüft und bei dem SERVICE großgeschrieben wird.

Sie haben keine Segelerfahrung und wollen dennoch diese faszinierende Art der Erholung kennenlernen? Kein Problem. Kommen Sie an Bord und vertrauen Sie sich unseren erfahrenen Skippern an. Alle Schiffe, die wir segeln, können vom Skipper alleine bedient werden. Zugreifen, mitmachen, segeln lernen können Sie natürlich dennoch, aber auch in der Sonne liegen, faulenzen und die bekanntermaßen gute Cat Sail Küche genießen.